Kunst Zürich 08

«Einen wichtigen Sektor der Kunst Zürich bilden stets auch die grossen Klassiker. (…) Neu im Raum Zürich ist die Galerie Silvan Faessler mit einem Schwerpunktprogramm führender Künstler der Klassischen Moderne bis hin zur internationalen Gegenwartskunst. Werke von A.R. Penck, Dieter Roth und Georg Baselitz befinden sich auf Augenhöhe mit Werken der Brüder Giacometti oder Arbeiten von Not Vital oder Martin Disler.»

Karin Bachofen, in: Handelszeitung, 5.–11.November 2008

«Eine Schnittstelle zwischen Galerie und Kunsthandlung stellt Silvan Faessler Fine Art aus Zug dar. Bei ihm ist neben feinen Papierarbeiten von Alberto und Giovanni Giacometti und Ernst Ludwig Kirchner ein gesichtsloses Porträt von Albrecht Schnider zu sehen.»

Philipp Meier, in: Neue Zürcher Zeitung, 14.11.2008

«Denn wie gehabt zeichnen sich die an der Zürcher Kunstmesse vertretenen Galerien und vermehrt auch Kunsthändler – so etwa Silvan Faessler aus Zug oder Heinz Holtmann aus Köln – zwar durch ein vielfältiges und buntes Angebot aus. Aber das Niveau ist einmal mehr durchwachsen und gerade im Bereich des aktuell Modischen nicht unbedingt hochklassig. (…) Wer informiert ist und ein Auge hat, findet dennoch Qualitätvolles, zum Beispiel Fotografien von Georg Aerni oder Guido Baselgia

Barbara Basting, in: Tages Anzeiger, 14.11.2008

«Die leuchtend blauen Farbpigmente in einem ‹Table bleue› von Yves Klein strahlen einem entgegen (Silvan Faessler Fine Art), am gleichen Stand gibt es Zeichnungen von Alberto und Giovanni Giacometti sowie Ernst Ludwig Kirchner. Die künstlerische Qualität steht ausser Frage (…)»

Evelyne Baumberger, in: Aargauer Zeitung, Basellandschaftliche Zeitung, Berner Rundschau, Limmattaler Zeitung und Luzerner Nachrichten, 14.11.2008

Bilder der Ausstellung